Speichernetzwerke (SAN)
  
 Speichernetzwerke zeichnen sich durch hohe Bandbreiten und geringe Zugriffszeiten aus und sollten daher separat von lokalen Netzwerken implementiert werden. Da die Verfügbarkeit dieser Speichernetzwerke eine wesentliche Voraussetzung für die angebundenen Server darstellt, muss für eine entsprechende Redundanz gesorgt werden. Während der Betrieb von IP-basierten Speichernetzwerken relativ leicht fällt, stellt der Betrieb der Highend-Speichernetzwerke eine hohe Anforderung an das IT-Personal. 
   

 

 Vorteile   
 
  • Basis zur Konsolidierung der Speichersubsysteme
  • Hochverfügbarkeit
  • Realisierung von erweiterten Disaster-Recovery-Strategien
 
   

 

 Notwendigkeit bei Ihnen?  
 
  • Wie hoch ist die durchschnittliche Auslastung der Serverressourcen?
  • Gibt es Peaks, bei denen die dedizierten Speichersubsysteme an ihre Grenzen stoßen?
  • Welcher Aufwand ist für die Bereitstellung von Festplattenspeicher für einen neuen Server notwendig?
  • Welche Schritte sind für die Erweiterung des Festplattenspeichers eines vorhanden Servers notwendig?
  • Besitzen einige physikalische Server Speicherkapazität, während andere physikalische Server mehr Kapazität benötigen?
  • Werden neue Server mit mehr Festplattenkapazität ausgestattet, als diese jemals benötigen?
  • Welcher Aufwand ist nötig, wenn es zu einem Katastrophenfall kommt?
 
   

 

 Unsere Leistungen
  
 
  • Aufbau einer geeigneten SAN-Architektur
  • Auswahl der geeigneten Hardware-Komponenten
  • Implementierung
  • Administration
  • Wartung
  • Fehlerbehebung
  • Migration
  • Monitoring
  • Speichervirtualisierung
 
   

 

 
 

login